Jährlich nehmen mehr als 10.000 Probanden an mehr als 1.000 genehmigten klinischen Studien in Deutschland teil. Und das hat einen sehr guten Grund!


Probanden ob als Patient oder als Gesunde nehmen Ihre soziale Verantwortung wahr und wirken an der Entwicklung von neuen und verbesserten Arzneimitteln mit, um diese dem Markt zeitig und gewissenhaft erprobt zur Verfügung zu stellen.

Voraussetzungen/ Teilnahmebedingungen:

Alle Studien zur Arzneimittelprüfung unterliegen strikten Regeln, welche abhängig vom Typ der Studie sind. Studien spezifizieren welches Geschlecht, Alter und Gesundheitsstatus benötigt wird, um die Prüfung erfolgreich durchzuführen.


Phase-I-Studien konzentrieren sich auf gesunde Probanden, während sich Phase-II-Studien auf bestimmte Patientengruppen – zum Beispiel Migräne-, Diabetes Patienten fokussieren.
In unserem Studienregister finden Sie welche Voraussetzungen zur Teilnahme an der jeweiligen Studie benötigt werden.

Warum mitmachen?

  • Die klinischen Studien in unserem Studienregister sind von der zuständigen Arzneimittelbehörde und einer Ethik-Kommissionen genehmigt
  • Sie liefern einen Beitrag zur sozialen Verantwortung
  • Sie müssen sich nicht bei uns verbindlich registrieren oder persönliche Daten austauschen
  • Sie erhalten eine finanzielle Aufwandsentschädigung – die Höhe des Honorars ist von Studie zu Studie unterschiedlich
  • Sie haben die Möglichkeit die zu Ihnen passende Studie auszusuchen
  • Abhängig von Art der Studie, haben sie während der Durchführung von Studien die stationären Aufenthalten erfordern viel freie Zeit für Sich
  • Sie können Ihre Zustimmung zur Teilnahme an einer Studie jederzeit widerrufen – unabhängig von der Art und der Dauer der Studie

Mach mit! So einfach geht’s!

medianz schema 1

Ablauf einer Studie

1. Anmeldung Medianz-Website:
Medianz.de ist ein online Plattform die Probanden/Patienten und Forschungsinstitute zusammen bringt. Bei Interesse Ihrerseits an der Teilnahme einer klinischen Studie, muss das Anmeldeformular vollständig über diese Website ausgefüllt werden. Ihre Anfrage wir automatisch an das Institut weitergeleitet, welches dann direkt mit Ihnen in Kontakt tritt. Diese Anfrage ist unverbindlich und kann Ihrerseits auch genutzt werden um lediglich Informationen anzufragen.


2. Gesundheits-Check
Erfüllen Sie die Kriterien und haben bestehendes Interesse an der Teilnahme, meldet das Institut Sie für die Studie an und lädt Sie zu einem Aufklärungsgespräch ein. Diesem folgt dann die Voruntersuchung in dem jeweiligen Institut durch medizinisches Fachpersonal.


3. Die Studie
Es gibt ambulante Studien wie auch stationäre Arzneimittelprüfungen, die einen Aufenthalt in der Klinik erfordern. Unter Beobachtung von Ärzten, erhalten sie während Ihrer Teilnahme eine Prüfsubstanz, dessen Wirkung untersucht wird.


4. Nachuntersuchung
Wenn die eigentliche Medikamentenprüfung abgeschlossen ist, erfolgt eine gründliche Nachuntersuchung.

Studiendesign:

Es gibt zwei verschiedene Arten von Studien: Beobachtungsstudien und Interventionsstudien, zu letzteren auch Arzneimittelstudien zählen. Bei Beobachtungsstudien wird der Proband zur Erhebung und Auswerten von Daten über einen Zeitraum beobachtet. Bei Interventionsstudien wird der Proband gezielt externen Einflüssen ausgesetzt, um in der Probanden Gruppe bestimmte Ergebnisse zu erzielen.

Studien typen in der Arzneimittelforschung

Nach erfolgreichen Tierversuchen im Labor können Arzneimittel weiter am Menschen getestet werden. Die vom Gesetzgeber vorgeschriebene

medianz proband werden 02

Kontrolle, Sicherheit & Risiko von klinischen Arzneimittelprüfungen

Eine klinische Studie kann nur durchgeführt werden, wenn diese durch eine zuständigen Arzneimittelbehörde und Ethik-Kommission genehmigt ist. Zudem wird der gesundheitliche und rechtlichen Schutz wie auch das Wohlbefinden von Probanden durch strenge Regeln sicher gestellt. Zu diesen gehören auch die Good Clinical Practice (ICH-GCP), Deklaration von Helsinki des Weltärztebundes (ICH), das deutsche Arzneimittelgesetz, die deutschen GCP-Verordnung und die entsprechenden Richtlinie der EU.


Auch wenn strenge Regeln das Risiko eindämmen, ist die Teilnahme an klinischen Prüfungen nie als risikolos zu betrachten. (Referenz: Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. http://www.bpi.de/arbeitsbereiche/klinische-forschung)